FC CARL ZEISS JENA -

Fanclub

"family"
1991/92 (7): Abschlußfahrt nach Saarbrücken
Home
Fanclub
On tour
Stadien
Marcs Spiele
Auswärtstipps
Behindertenparken
Tickets
Berichte & Fotos
Nächsten Spiele
3. Liga 2008/09
FC Carl Zeiss Jena
Mannschaft
Stadion
Historie / Trikots
Fotos
Vereinslieder
FCC-Links
Fanzines
Programme
Kultur
Blau-Gelb-Weiß
Bücher
Filme / CDs
Lieder
British Songs
Collagen
YNWA
Mix
Links
Gästebuch
Impressum

1991/92 (Teil 7):

Abschlußfahrt nach Saarbrücken


Die Saison war fast vorbei, der mögliche Aufstieg in die 1. Liga vergeigt, aber insgesamt waren wir mit unserer ersten Saison in der 2. Bundesliga nicht unzufrieden - beste Voraussetzung, um das Saisonauswärtshalali mit einer 2tägigen Busfahrt (09./10.05.1992) zum letzten Auswärtsspiel nach Saarbrücken zu genießen. Für den Preis von 100 DM pro Person gab es neben der Busfahrt am Sonnabend einen Besuch beim Erstligaspiel Kaiserslautern - Düsseldorf, eine Übernachtung mit Frühstück und natürlich am Sonntag Saarbrücken - FCC (alles inkl. Eintrittskarten).
Bleibende Erinnerung der Hinfahrt: Der in der ersten Stunde regelmäßig aufspringende ... (ich habe seinen Namen vergessen) mit seinem Schlachtruf "Fortuuunaaa Düsseldorf...", nach dem Ausstoßen desselbigen sank er für eine Weile wieder auf seinem Sitz direkt hinterm Fahrer zusammen, bis ihn die nächste Bodenwelle hochtrieb: "Fortuuunaaa Düsseldorf...". Bald hatte aber das Bier gesiegt und wir hatten bis K'lautern unsere Ruhe. Erstaunlich aus heutiger Sicht, mit wie wenig Pinkelpausen man auf so einer Tour auskommen kann, obwohl gewiß nicht nur Buttermilch konsumiert wurde.


Der Betzenberg

Nach dem Spiel kam der damals für KL spielende
Thomas Vogel noch zu den Jena-Fans.
Und obwohl er vorher bei R-W Erfurt kickte,
ergab sich ein netter Plausch.
Zeiss-Fans sind eben verträgliche Leute.

Nach dem Spiel in Kaiserslautern, das übrigens 2:0 für die Gastgeber endete, vermißten wir einen Mitreisenden, der irgendwo auf alkoholischen Wegen abhanden gekommen war. Nach längerer Wartezeit verbuchten wir ihn als Verlust und fuhren weiter. Er verbrachte übrigens die Nacht in KL irgendwo beim DRK/der Heilsarmee/anderen gütigen Helfern auf der Bahnhofsmission, erhielt von denen am nächsten Morgen eine Fahrkarte, wurde in den richtigen Zug gesetzt und war zum Spiel im Ludwigspark wieder da.


Jugendherberge in Saarbrücken

Am Sonntagmorgen gab es noch einen Abstecher über die Grenze ins französische Forbach, bevor wir das Stadion in SB ansteuerten.


Morgens vor der JHB

In Forbach

Im Stadion wurde dann der im Bus mitgeführte Grill aufgebaut und so gab es im Saarland 100%ig echte Thüringer Roster. Jemand hatte einen Ball mit und so vertrieb man sich die Zeit bis zum Anpfiff in ganz lockerer Atmsphäre mit Fußballspielen.

Wir verloren das Spiel zwar 0:1, aber (s. o.) da verdarb niemandem ernsthaft die Laune. Diese Tour war wirklich eine der besten Auswärtsfahrten und erinnern wir uns heute noch sehr gern daran.

Alle Fotos: U. Kaiser

Seitenanfang

© Uwe Kaiser 1997-2010