FC CARL ZEISS JENA -

Fanclub

"family"
2008/09: Burghausen - FCC 0:2
Home
Fanclub
On tour
Stadien
Marcs Spiele
Auswärtstips
Behindertenparken
Tickets
Berichte & Fotos
Nächsten Spiele
3. Liga 2008/09
FC Carl Zeiss Jena
Mannschaft
Stadion
Historie / Trikots
Fotos
Vereinslieder
FCC-Links
Fanzines
Programme
Kultur
Blau-Gelb-Weiß
Bücher
CDs
Lieder
British Songs
Collagen
YNWA
Mix
Links
Gästebuch
Impressum

11.04.2009:

Burghausen - FCC 0:2 (0:1)

Osterausflug ins Bayerische. Das Wetter war sehr passend und wie gemacht zum Ostereierlegen. Die Fahrt verlief staufrei und so reichte die Zeit noch für einen Einkaufabstecher nach Österreich, weil eine Kollegin unbedingt eine bestimmte Schokoladensorte haben wollte, die es hierzulande nicht gibt.

Auf dem Burghausener Stadtplatz liefen uns als erstes Traudel und der FCC-Botschafter in Wien übern Weg.


Die Mannschaft entdeckten wir beim Bummel zurück zu ihrem Hotel.


Der Polizeihubschrauber überflog mehrmals die
Innenstadt

Häuser in den richtigen Farben - so muß es sein!

Mit der deutschen Sprache nimmt man es in Bayern
nicht so genau: Deppenapostrophe allerorten.

Der "Pfeiferbua" auf dem Stadtplatz wurde zum Jena-Fan und steht nun in einer Reihe mit einem Kieler Kollegen.


 

Trotz Werbung verloren sich dann nur
3000 Leute im Stadion


Diese Herren waren auch dort.



Hier waren die Einlasskontrollen locker und nett.


Der Rasen wurde reichlich gewässert,
sah aber trotzdem ziemlich ramponiert aus.

Die Verhunzung der deutschen Sprache ging auch im
Stadion weiter.

Zudem hatte ich größere Verständigungsprobleme als in Mexiko. Was ist an halbwegs hochdeutsch gesprochenen Bestellungen "Eine Käsestange" oder an "Zwei Bratwurstsemmeln" nicht zu verstehen??? Die Antworten lauteten bei der Kästestange "Zwoa?" und bei der Bratwurst "Oane?"


Im Gästeblock war auch schon mal mehr los.


Auch der VEB Chemiekombinat Wacker
präsentierte sich in den richtigen Farben.

Hupfi war da.


Die "Horda Negro" auch.

Vorm Anpfiff gab es den Stadionwettbewerb im Fähnchenschwenken und Trällern.


1:0 Hähnge


Gleich vereitelt Nulle die erste von drei Burghausener Chancen


Sah doch gut aus

Nicht 08/15, nicht 4711...


In der 2. Halbzeit gab es meistens Vollversammlung am und im Jenaer Strafraum


Selten war auch der FCC vorm Gästetor


Typisch: 21 Mann in der Jenaer Hälfte


Die gingen irgendwann auch wieder


In den letzten 10 Minuten: Der Burghausener Torwart stand als letzter Mann im Mittelkreis


Ziegner und Sträßer schinden an der Außenlinie wertvolle Zeit


Und auch der letzte Freistoß war genauso erfolgreich
wie alle anderen Torversuche


Und dann war es geschafft!!! 2:0!


"Im Wald da sind die Rääääuuuuber..."


Abmarsch der Gästefans

Alle Fotos: Uwe Kaiser (C) 2009

Seitenanfang

© Uwe Kaiser 1997-2009