FC CARL ZEISS JENA -

Fanclub

"family"
2011/12: Burghausen - FCC 4:2
Home
Fanclub
On tour
Stadien
Marcs Spiele
Auswärtstipps
Behindertenparken
Tickets
Berichte & Fotos
Nächsten Spiele
3. Liga 2011/12
FC Carl Zeiss Jena
Mannschaft
Stadion
Historie / Trikots
Fotos
Vereinslieder
FCC-Links
Fanzines
Programme
Kultur
Blau-Gelb-Weiß
Bücher
Filme / CDs
Lieder
British Songs
Collagen
YNWA
Mix
Links
Gästebuch
Impressum

10.12.2011:

Wacker Burghausen - FCC 4:2 (1:0)

Auf Grund von Unpässlichkeiten im familiären Fuhrpark nahmen wir zu zweit die 900 km nach Randösterreich mit dem Smart in Angriff. Smartie kannte die Tour schon und brachte damals 3 Punkte mit. Diesmal lagen offensichtlich zu viele Sachen (dicke Jacken etc.) im Kofferraum, denn 3 Punkte gab es nicht. Dafür das sprichwörtliche Wechselbad der Gefühle: es ging quasi mit 0:1 los, dann drehten wir nach der Pause schnell das Ergebnis, um den Gastgebern fast ebenso schnell das gleiche Erfolgserlebnis zu gönnen.


Wir starteten bei größtenteils klarem Himmel und dem Morgenmond.


In der Oberpfalz wurden wir daran erinnert,
dass eigentlich Winter ist.


Bis Burghausen waren die weißen Krümel aber dem Dauerregen zum Opfer gefallen.

Telefonzellen gab es in der Wacker-Arena auch.


Boshaft: Manche Vereinsembleme werden auch
auf einem Schwarz-Weiß-Bild richtig dargestellt.


Stadion der BSG Chemie Burghausen, am Horizont der VEB Chemische Werke "Horst Seehofer"

Tatütata, Polizei, Feuerwehr und Krankenauto waren da.


Die Hauptakteure auch


Im Hintergrund beschwerten sich die wackeren Fans über die unsanfte Behandlung beim ACFC


Die andere Hälfte des Zeiss-Anhangs stand, von der doppelten Anzahl
ständig rochierender Polizisten bewacht, unterm Tribünendach.


Hähnge, Pichinot und der
dämliche Schiri am Anstosspunkt


Ab der 2. min stand dies
auf dem Stadionmonitor.


Kaum zu glauben: Dieser Ball geht vorbei.


Auf der Gegenseite musste der Keeper drei Simak-Schüsse parieren (hier den Freistoß).


Pausenprogramm


Gleich steht es 1:1: Im Nachsetzen versenkte Hähnge den Ball im Netz.


Für diesen Torjubel nach seinem 2:1...

... sah Zickert von dem unsensiblen
Referee die gelb-rote Karte...


... und musste vom Rasen
= Knackpunkt des Spiels

Bald danach sah man auf der Anzeigetafel weitere Grausamkeiten:


Der FCC hatte, von Pichinots Großchance abgesehen, keine reellen Möglichkeiten mehr in diesem Spiel.


Hier gab es das 4:2.


Kein Trost: Auch hier, wie schon bei We-Wi, farblich schöne Werbung


Berbig...


... & Co. verhinderten weitere Gegentreffer


Nach 90 min war das Ergebnis ebenso schlecht wie das Wetter


Fries' beste Leistung in Burghausen

Alle Fotos: U. Kaiser (C) 2011

Seitenanfang

© Uwe Kaiser 1997-2011